Skip to main content

Treppenbeschichtung

Eine Treppenbeschichtung kommt überall dort in Frage, wo es um den langfristigen Schutz der Treppe und um Trittsicherheit geht. Treppen aus Naturstein und Beton müssen langfristig gegen Abrieb geschützt werden. Eine stark frequentierte Treppe wird im Laufe der Zeit Abnutzungserscheinungen zeigen. Dann wird es Zeit, über eine Sanierung der Treppe nachzudenken.

Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
Das große Modell GAMA EVOLUTION G-50H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details
NOVAG V
 
Details
NOVAG V PLUS
 
Details

Ein anderer Grund für die Beschichtung von Treppen ist Rutschfestigkeit. Ganz gleich aus welchem Material die Treppenstufen bestehen, nasse Treppenstufen führen dazu, dass die Stufen glatt werden. Ganz gleich, ob sich die nassen Treppen in einem öffentlichen Gebäude, in einer Gastwirtschaft, einem Bürogebäude oder im privaten Bereich befinden, sie stellen eine große Gefahr. Die Beschichtung mit Polyurethan sorgt für eine fugenlose Versiegelung der Treppe.

Eigenschaften der Treppenbeschichtung mit Polyurethan

Produkte für die Treppenbeschichtung stehen auf dem Markt in Form von 2K Lacken und als 2K Sprühsystem zur Verfügung. Polyurethan wird aus den Ausgangstoffen Isocyanat und Polypol hergestellt. Die Rezeptur der Ausgangsstoffe und eventuelle Beimischungen bestimmen die Eigenschaften des Produktes.

Im Bereich der Treppenbeschichtungen verfügen die Beschichtungen aus Polyurethan folgende Eigenschaften:

  • sie widerstehen hohen chemischen und mechanischen Belastungen
  • sie sind wasserfest und wasserabweisend
  • sie sind witterungsbeständig
  • sie sind schlag-, kratz- und abriebfest
  • sie sind leicht zu pflegen
  • beständig gegen verdünnte Säuren und Lagen, Öle, Benzin und Tausalz.

Die Beschichtungen sind sowohl im Innen- als auch im Außenberiech einsetzbar. Die Rutschfestigkeit kann durch Zugabe von 20 bis 30% Grip Substrat erzielt werden. Damit steht eine rutschhemmende Treppenbeschichtung zur Verfügung, die darüber hinaus noch über weitere positive Eigenschaften verfügt. Ist die Treppe im Innenraum in den Estrich eingebunden, dann sollte dieser bei der Sanierung berücksichtigt werden.

Die Beschichtung ist vielseitig und dekorativ gestaltbar. So ist fast jeder Farbton nach RAL möglich. Durch die Einstreuung von Farbchips und von Texturen können weiter optische Effekte erzielt werden, so auch eine Betonoptik. Die Chips werden in die noch nasse Schicht eingebracht. Mit Hilfe einer farbigen Kunstharzbeschichtung mit eingebrachten Farbchips erstrahlen auch alte Treppen in neuem Glanz.

Auf dem Markt werden fertige Beschichtungen angeboten, wie z.B. Marmorgranulate, Steinkies und Granit, um nur einige Beispiele zu nennen. Das Granulat wird mit der Beschichtung aus Polyurethan vermischt und auf die Treppe aufgetragen. Bei der Aufbringung dieser Granulate können Leuchtsteine mit eingebunden werden. Diese sind phosphoreszierend. Sie laden sich tagsüber im Sonnenlicht auf und leuchten dann in der Dunkelheit einige Zeit nach.

Ausführung der Treppenbeschichtung

Die Sanierung der Treppe erfolgt in mehreren Schritten.

  • In einem ersten Schritt müssen die Treppenstufen gereinigt und gesäubert werden. Lose Teile müssen entfernt werden.
  • Unter Umständen ist eine Treppenspachtelung erforderlich
  • Nach der Reinigung der Treppe müssen die Treppenstufen grundiert werden.

Die Grundierung der Treppe kann auch unter bestimmten Bedingen wegfallen.

  • Danach erfolgt ein Anstrich auf Polyurethan Basis. Der Anstrich sorgt dafür, dass die Treppe abgedichtet wird und Risse überbrückt werden.
  • Anschließend wird die Endschicht mit der farblichen Gestaltung und das Grip Substrat für die Rutschfestigkeit aufgetragen. Im einfachsten Fall ist das eine Schicht aus lichtbeständiger Polyurethan Farbe. Sie dient als Abschluss und Versiegelung.

Die Treppenstufen sind nach kurzer Zeit wieder begehbar. Die genauen Zeiten sind den Datenblättern der Hersteller zu entnehmen.

Fazit zur Treppenbeschichtung

Eingangstreppen, Gartentreppen und andere Außentreppen müssen das ganze Jahr über einen sicheren Tritt bieten. Im privaten Bereich stellen die Treppen die Visitenkarte für das Haus dar, sie sollen einladend wirken. Im Laufe der Zeit verwittern die Treppen und die Stufen wirken unansehnlich und bieten nicht mehr die notwendige Trittsicherheit. Wenn das der Fall ist, dann sollte man über eine Sanierung der Außentreppe nachdenken.

Mit einer Beschichtung aus Polyurethan erhält man eine Treppe, die langlebig ist, über die notwendige Trittsicherheit verfügt und die man im Erscheinungsbild nach eigenen Vorstellungen gestalten kann.


Ähnliche Beiträge