Skip to main content

2K-Pistolen mit Impingement-Mischverfahren

Polyurea und PU-Schaumsysteme können aufgrund der sehr kurzen Reaktionszeiten nur mit speziellen Pistolen verarbeitet werden. Im Normalfall sind das Pistolen, bei denen das Material unter hohem Druck in eine Mischkammer geleitet wird. Dort wird es verwirbelt und vermischt und unmittelbar danach versprüht. Dieses Verfahren nennt man Impingement oder Gegenstromverfahren.

Eine weitere Unterscheidung ist die Art der Reinigung der Pistole. Hier wird zwischen zwei Systemen unterschieden. Zum einen ist das die Variante, bei der Luft automatisch die Mischkammer freiblässt, wenn kein Material fließt. Dies nennt man “Air Purge” / Luftreinigung.

Die andere Variante heißt “Mechanical Purge” / mechanische Reinigung. Hier stößt eine Materialnadel das Material aus der Mischkammer, sodass keine Reste in der Mischkammer verbleiben.

2K-Pistolen mit Statikmischer

Für Materialien, die im Fugenverguß eingesetzt werden, wird eine Pistole vom Typ Solvent Gun eingesetzt. Hier wird das Material in einem Statikmischer zusammengeführt und vermischt. Die Pistolen haben einen Lösungsmittelanschluß, damit der Statikmischer gereinigt werden kann.