Skip to main content

Teichbeschichtung

Jeder Besitzer eines Teiches im eigenen Garten kennt das Problem mit den Teichfolien. Wenn der Teich ausgehoben ist, dann muss die Teichfolie angepasst und verschweißt werden. Oder man passt den Teich in der Größe an die Teichfolie an.

Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
Das große Modell GAMA EVOLUTION G-50H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details
NOVAG V
 
Details
NOVAG V PLUS
 
Details

Hat man den Teich in Betrieb genommen, dann ärgert man sich nach einigen Monaten über die Algen, die sich im Teich breit machen. Wenn man den Teich reinigen möchten, dann stellt man fest, dass das eine glitschige Angelegenheit sein kann. Im Laufe der Zeit wird man feststellen, dass die Teichfolie Risse bekommt und das Wasser im Erdboden versickert.

Teichbeschichtung mit Polyurea

Mit einer Teichbeschichtung aus Polyurea kann man den Teich im eigenen Garten nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten. Die Form und Größe des Teiches unterliegen keinen festen Regeln. Man kann der eigenen Kreativität freien Raum lassen.

Mit Polyurea steht eine Kunststoffbeschichtung zur Verfügung, die eine nahtlose und wasserdichte Gestaltung eines Teiches möglich macht. Polyurea ist für alle Lebewesen unschädlich. Das gilt natürlich auch für alle Zierfische, Kois und die anderen Bewohner des Gartenteiches.

Polyurea wird häufig an Stellen angewendet, die mit Erde und Wasser in Verbindung kommen. Dabei kann es sich sowohl um Süß- und Salzwasser handeln. Die abdichtende Eigenschaft ist einer der großen Vorteile von Polyurea.

Die Oberfläche ist durch die Beimischung von Grip Substraten rutschfest. Die Teichbeschichtung kann nach eigenen Vorgaben farblich gestaltet werden. So ist fast jeder Farbton nach RAL möglich. Durch die Einstreuung von Farbchips und von Texturen können weiter optische Effekte erzielt werden.

Polyurea ist ein Reaktionsprodukt, das sich aus der Mischung der beiden Ausgangsprodukte Isocyanat und Polypol ergibt. Die Mischung der Beiden Komponenten erfolgt bei einer Temperatur zwischen 75 bis 85 °C und einem Druck zwischen 150 und 220 bar. Polyurea wird in flüssiger Form auf den Untergrund aufgetragen und härtet sehr schnell aus.

Typische Einsatzgebiete für Teichbeschichtung mit Polyurea sind Fischteiche, Zierteiche, Teiche für die Fischzucht, Wasserspiel und Transportbehälter für Zuchtfische. Weiterhin eignet sich Polyurea für die Gestaltung von Swimming-Pools, Whirlpools und Becken zum Wassertreten.

Bau des Teiches

Nach dem Aushub der Erde und der Verlegung der Rohre für den Zu- und Abfluss wird das Polyurea in einer Stärke von ca. 3mm direkt auf das Erdreich aufgesprüht. Die dazu notwendige technische Ausrüstung besteht aus den beiden Behältern mit dem Ausgangsmaterial, den Pumpen und dem Heizsystem und einer Sprühpistole mit dem Mischsystem.

Bei dem Auftragen von Polyurea werden die bestehenden Anschlüsse nahtlos mitversiegelt. Nach Fertigstellung des Teiches kann dieser sofort mit Wasser befüllt werden. Das Polyurea ist bereits nach sehr kurzer Zeit ausgehärtet und belastbar. Die Arbeiten können auch bei Minusgraden ausgeführt werden.

Auch bei der Sanierung von bestehenden Teichen macht sich eine Beschichtung mit Polyurea bezahlt.

Eigenschaften der Teichbeschichtung mit Polyurea

Die Teichbeschichtung mit Polyurea hat einige wesentliche Vorteile für den Teichbesitzer. Einige davon wurden bereits genannt.

  • der Größe und die Form des Teiches unterliegen keinen Beschränkungen
  • Polyurea passt sich dem Untergrund an
  • Polyurea ist ökologisch, da es lösungsmittelfrei ist und keine Weichmacher enthält.
  • Polyurea ist für alle Lebewesen unschädlich (Fische, Koi, Frösche, Libellen)
  • Polyurea ist reiß-, kratz und abriebfest
  • Polyurea ist langlebig, wartungsfreundlich und leicht zu reinigen
  • Polyurea ist dehnbar, flexibel und dauerelastisch
  • Polyurea ist UV-beständig
  • Polyurea ist nach der Beimischung von Grip Substraten rutschfest
  • Polyurea hält auch starken Temperaturschwankungen stand

Fazit zur Teichbeschichtung

Dem Teichbau mit der herkömmlichen Teichfolie sind enge Grenzen gesetzt. Teichfolien sind relativ teuer und unhandlich in der Verarbeitung. Teichbeschichtungen können auch aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GfK) hergestellt werden. Mit Beschichtungen aus Polyurea ergeben sich allerdings weit mehr und bessere Möglichkeiten.

Polyurea ist ungefährlich, langlebig und leicht zu pflegen und es ist rutschfest. Es ist unempfindlichen gegenüber Lösungsmitteln und kann auch extremen Temperaturschwankungen trotzen.


Ähnliche Beiträge