Skip to main content

Lautsprecherbeschichtung

Polyurethan bzw. Polyurea oder Polyurea-Hybrid wird bei der Beschichtung von professionellen  Lautsprechern verwendet. Bei Lautsprechern, die häufig transportiert werden und die einer rauen Behandlung standhalten müssen, bietet sich eine Beschichtung der Oberfläche mit diesen 2K-Materialien an. In der folgenden Beschreibung fassen wir diese Materialien unter dem Begriff Polyurea zusammen.

Konzertlautsprecher

Wir kennen alle die großen Lautsprecher, die auf Festivals und Tourneen für den richtigen Sound sorgen. Diese Lautsprecher werden ständig den härtesten Bedingungen ausgesetzt. Sie müssen auf dem schnellsten Weg von einem Ort zum anderen gebracht werden. Besonders zart geht man dabei mit den Lautsprechern nicht um. Und zu guter Letzt sollen Sie ja auch gut aussehen.

Mit der richtigen Lautsprecherbeschichtung aus Polyurea ist das durchaus möglich. Polyurea ist eine elastomere Beschichtung, die aus einer Mischung von Aminen und Isocyanat hergestellt wird. Durch unterschiedliche Rezepturen und Verarbeitungsschritte erhält man eine Beschichtung mit unterschiedlichen Eigenschaften. Polyurea verfügt über die folgenden Eigenschaften, die allesamt nützlich sind für die Lautsprecherbeschichtung:

  • es ist sehr elastisch, schlagfest und besitzt eine hohe Abriebfestigkeit
  • es ist unempfindliche gegen Feuchtigkeit
  • es ist beständig gegenüber Lösungsmitteln

Eine Lautsprecherbeschichtung aus Polyurea kann in Kombination mit einem Topcoat in jeder RAL Farbe hergestellt werden. Die Polyurea-Beschichtung kann in einem Arbeitsgang erfolgen. Da Polyurea extrem schnell aushärtet, wird der Lautsprecher im Gegensatz zu konventionellen Lacken in kürzester Zeit hergestellt. Eine Neu-Beschichtung kann ebenso innerhalb kurzer Zeit realisiert werden und die Lautsprecher stehen wieder zur Verfügung.

Konzertlautsprecher mit Polyurea

HIFI Lautsprecher

Jeder Musikliebhaber mit einer HiFi-Anlage wird sich früher oder später einen für einen Satz guter Lautsprecher entscheiden. Die Lautsprecher sollen vom Design her in zu der Umgebung passen. Und sie müssen gut gedämmt sein. Die Dämmung erfolgt zum einen im Inneren der Lautsprecher und zum anderen über das Gehäuse und deren Beschichtung.

Die Dämmung im Inneren des Gehäuses kann mit Hilfe von Mineralwolle, Steinwolle oder mit Platten aus Polyurethan vorgenommen werden.

Das Gehäuse kann zum einen mit Polyurethan Schaum gedämmt werden und anschließend mit einer Schicht aus Polyurea beschichtet werden. Die Beschichtung kann in jeder RAL Farbe ausgeführt werden. Durch die Beimischung von Texturen können auch spezielle visuelle Effekte erzielt werden. Durch die Beschichtung aus Polyurea wird das Gehäuse wetterfest. Damit können die Lautsprecher auch im freien, zum Beispiel bei Gartenfesten oder Grillpartys eingesetzt werden.

Die Hersteller von hochwertigen Lautsprechern verweisen in der Werbung auf Polyurea Beschichtungen. Mit Polyurea beschichtete Lautsprecher erlauben eine zuverlässige Boden-Stack-Anwendung. Mit der Positionierung der Lautsprecher kann man Pegelveränderungen und Tiefgangsunterschiede hervorrufen.

Beschichtung von Lautsprechern mit Polyurea

Polyurea ist ein 2-Komponenten Beschichtungsmaterial mit extrem kurzer Reaktionszeit. Aufgrund dieser Reaktion von nur wenigen Sekunden werden Polyurea-Coatings ausschliesslich maschinell verarbeitet. Die Polyurea-Anlage dosiert die beiden Rohstoffe Amin und Isocyanat im Mischungsverhältnis von 1:1; bringt diese auf eine Verarbeitungstemperatur von rund 65-75 °C und auf einen Sprühdruck im Bereich von 130 bis 170 bar. Die Vermischung selbst erfolgt in der Mischkammer der Polyurea-Pistole im sogenannten Impingement-Verfahren. Die beiden Materialien werden unter Druck in die Mischkammer geschossen, verwirbelt und unmittelbar darauf auf die Oberfläche gesprüht. Bereits nach wenigen Sekunden ist das frisch gesprühte Polyurea klebfrei und trocken.

Bei der Beschichtung von Lautsprechern werden typischerweise folgende Polyurea-Anlagen eingesetzt:

Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details

Lautsprecher aus Polyurethan

Die Boxen von hochwertigen Lautsprechern werden aus unterschiedlichen Hölzern in Handarbeit hergestellt. Die manuelle Fertigung der Lautsprecher ist zeitaufwendig und deshalb recht teuer. Mit Polyurethan steht ein leicht formbarer Werkstoff zur Verfügung, der außerdem über sehr gute Dämmeigenschaften verfügt. Lautsprechergehäuse aus Polyurethan sind im Gegensatz zu den Gehäusen aus Holz relativ preiswert. Aus Designsicht können die Lautsprecher aus Polyurethan beliebige Formen annehmen.

Eine wichtige Voraussetzung für den Einsatz von Polyurethan beim Lautsprecherbau war, dass der Kunststoff ebenso günstige Eigenschaften aufweist, wie Holz. Die Dichte von Polyurethan kann einen Wert zwischen 0,4 kg/dm3 und 1,15 kg/dm3 annehmen. Dieser Wert entspricht dem Bereich üblicher Weich- und Harthölzer. Ein weiterer Vorteil von Polyurethan ist, dass es kein Wasser aufnehmen kann. In feuchten Umgebungen kann es daher, im Gegensatz zu Holz, nicht quellen. Die akustischen Eigenschaften der Lautsprecher mit einem Gehäuse aus Polyurethan sind ebenfalls sehr gut.

Das Gehäuse bzw. das Chasis für die Lautsprecher kann in einem Arbeitsgang gegossen werden. Es ist relativ leicht und extrem verschleißfest. Die mechanische Festigkeit der Gehäuse wird auch bei Dauerbeanspruchung nicht in Mitleidenschaft gezogen. Einen Transport mit Auf- und Abbau überstehen diese Gehäuse ohne Probleme. Das Gehäuse verkraftet vergleichsweise hohe Temperaturen.

Polyurethan Platten

Polyurethan Platten besitzen sehr gute Dämmeigenschaften, sowohl gegen Wärme und Kälte, als auch gegen Schall. Im Hausbau werden die Hartschaumplatten unter anderem zur Schallisolierung zwischen den Etagen eines Hauses eingesetzt. Im Lautsprecherbau werden die Polyurethanplatten zur Dämmung im Lautsprechergehäuse genutzt.

Die Membran der Lautsprecher sollte über zwei Eigenschaften verfügen, sie sollten möglichst leicht und möglichst steif sein. In Foren, die sich mit dem Bau von Lautsprechern befassen, liest man vereinzelt über Versuche, die Lautsprechermembran mit Polyurethan zu versteifen.

Fazit zur Lautsprecherbeschichtung

Auch im Audio Bereich kann Polyurea und Polyurethan einige positive Dinge beisteuern. Die traditionell hergestellten Holzgehäuse lassen sich einfach und schnell mit Polyurea beschichten. Das Gehäuse ist damit gegen Abrieb und Kratzer geschützt. Die akustischen Eigenschaften können mit Polyurethanschaum ebenfalls verbessert werden. Im Inneren des Lautsprechers verbessern sie die Dämpfung. Außerdem besteht die Möglichkeit, das komplette Lautsprechergehäuse aus Polyurethan herzustellen. Lautsprechergehäuse aus Polyurethan findet man inzwischen bei den meisten Herstellern, unter anderem auch bei Sicken.


Ähnliche Beiträge