Skip to main content

Dekorative Beschichtung

Die dekorativen Beschichtungen werden vor allem im Wand- und Bodenbereich, für Terrassen und für Balkone eingesetzt. Sie sind ästhetisch, hygienisch und facettenreich. Die dekorativen Beschichtungen können fugenlos aufgebracht werden. Man findet sie in allen Bereichen des täglichen Lebens, in Wohnhäusern, in Parkhäusern und Tiefgaragen, im Großraumbüro, in öffentlichen Gebäude, in Hotels, in Bildungseinrichtungen, im Gesundheitsbereich und im Handel.

Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
Das große Modell GAMA EVOLUTION G-50H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details
NOVAG V
 
Details
NOVAG V PLUS
 
Details

Dekorative Beschichtung im Innenbereich

Wohnbereich

Innerhalb einer Wohnung gehören die Bodenbeläge zu den am meisten beanspruchten Teilen. Sie müssen:

  • einer hohen mechanischen Belastung standhalten
  • abriebfest und kratzfest sein, damit ihr gutes Aussehen erhalten bleibt
  • Trittschall dämmen
  • wärmeisolierend sein
  • sich gut reinigen lassen
  • rutschfest sein

Die Wände können ebenfalls mit einer dekorativen Beschichtung versehen werden.

Badezimmer

Im Badezimmer sind die dekorativen Beschichtungen eine echte Alternative zu den herkömmlichen Fliesen. Sie eignen sich für die Beschichtung von Duschen, Bädern und WC-Anlagen. Die dekorativen Beschichtungen müssen in diesem Bereich:

  • wasserfest und wasserundurchlässig sein,
  • dürfen nicht verrotten und
  • müssen die Bildung von Schimmelpilz verhindern
  • rutschfest sein
  • beständig gegen Laugen und Lösungsmittel sein
  • sich gut reinigen lassen

Dekorative Beschichtungen im Außenbereich

Im Terrassen- und Balkonbereich sind die dekorativen Beschichtungen Regen, Sturm und Sonne ausgesetzt. Sie müssen:

  • UV-beständig und lichtecht sein
  • rissüberbrückend sein
  • temperaturbeständig sein
  • einer hohen mechanischen Belastung standhalten
  • abriebfest, schlagfest und kratzfest sein
  • rutschfest sein
  • sich leicht reinigen lassen

Dekorative Beschichtung von Gebrauchsgegenständen

Auch die Gegenstände die wir täglich brauchen sollen einem gewissen ästhetischen Anspruch genügen. Mit Polyurethan lassen sich beliebige Gegenstände mit einer dekorativen Polyurethanbeschichtung versehen. Man kann sogar Beschichtungen herstellen, die wie Lack aussehen.

Beschichtungen im Industriebereich

Im industriellen Bereich sind Produktionsflächen, Lagerflächen, Transportflure und Verladeflächen ganz besonderen Belastungen ausgesetzt. Auch in diesem Bereich setzt man auf eine ästhetische Gestaltung der Böden. Triste Umgebungen wirken nicht unbedingt motivierend auf die Mitarbeiter. Mit Polyurethan lassen sich auch im industriellen Bereich individuell gestaltete Böden erstellen. Durch die Beimischung von speziellen Chips lassen sich sogar antistatische und ableitfähige Bodenbeschichtungen erstellen.

Verarbeitung der dekorativen Schichten

Die dekorativen Beschichtungen bestehen in vielen Fällen aus Polyurethan. Polyurethan verfügt über alle Eigenschaften, die an dekorative Beschichtungen im Innen- und Außenbereich gestellt werden.

Die dekorativen Oberflächenbeschichtungen bestehen normalerweise aus mehreren Schichten. Der Aufbau dieser Schichten ist abhängig von den jeweiligen Anforderungen und den baulichen Gegebenheiten und dem Untergrund. Der Untergrund kann aus Beton, Zement, schwimmenden Estrich, aus Gipsplatten und aus Aluminium bestehen.

Im einfachsten Fall besteht der Aufbau aus 3 Schichten

  • Grundierung und Ausgleichspachtelung des Bodens oder der Wand
  • Dämmplatte zur Wärme- und Schalldämmung
  • Basisschicht mit Texturen und Strukturen
  • transparente Versiegelung

Die Basisschicht aus Polyurethan kann durch Beimischung von Farben und der gezielten Einstreuung von Farbchips zu einem echten Unikat werden. Die transparente Versiegelung gibt dem Wand- oder Bodenbelag ein gediegenes Aussehen.

Bei der dekorativen Beschichtung von Wänden kann man diese mit einer Oberflächenstruktur versehen. Dies kann man z.B. durch die Einarbeitung von Glasmatten in die Basisschicht erreichen.

Verarbeitung der Polyurethan Beschichtung

Für das Auftragen der dekorativen Beschichtung bieten sich zwei Verfahren an. Das sogenannte Ortverfahren und das 2K Verfahren.

Bei dem Ortsverfahren steht das komplette System zur Erzeugung von Polyurethan zur Verfügung. Es besteht aus den Behältern die die Ausgangsstoffe Isocyanat und Polyol enthalten, dem Heizsystem, den Pumpen, den Schläuchen und der Sprühpistole mit Mischsystem. Farbe und Texturen werden beim Mischen der Komponenten hinzugefügt. Das Ortsverfahren bietet sich vor allem bei der Beschichtung von großen Flächen an. Mit dem speziellen PVD-Verfahren (Physical vapor deposition) lassen sich extrem dünne Beschichtungen erstellen.

Bei dem 2K Verfahren befinden sich alle Komponenten in einem System. Das System beinhaltet die Ausgangsstoffe, notwendige Treibmittel und eine Sprüheinrichtung. Dieses System eignet sich am besten für die Beschichtung kleinerer Flächen. Das Material kann in mehreren Schichten aufgetragen werden.

Fazit zu den dekorativen Beschichtungen

Dekorative Beschichtungen bieten sich überall dort an, wo ein ästhetisches Aussehen von Böden und Wänden gefordert ist, die gleichzeitig einer starken Belastung ausgesetzt sind. Die Beschichtung der Böden und Wände mit einer Polyurethanbeschichtung hat die Vorteile, dass diese sehr langlebig sind. Sie sind unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen, haben gute Dämmeigenschaften und lassen sich sehr gut reinigen.


Ähnliche Beiträge