Skip to main content

Was ist ein TD (Technisches Datenblatt)?

Beschichtungsmaterialien wie Polyurea haben immer bestimmte Eigenschaften und bestehen als 2Komponenten Material aus zwei Rohstoffen, die wiederum in unterschiedlichen Rezepturen zusammengestellt sind.

Diese Eigenschaften und Inhaltsstoffe sind dokumentiert. Die Rohstoffe samt der Gefahrenhinweise finden Sie im SDS oder MSDS. Das ist an anderer Stelle ausführlich beschrieben.

Im TD, also im technischen Datenblatt, finden Sie die wesentlichen Eigenschaften des Materiales, Prüfungen und Zulassungen, Lagerempfehlungen, die CE-Kennzeichnung und Verarbeitungshinweise.

Die Eigenschaften eines Polyureas sind zum Beispiel die Reaktionszeit, die Viskosität, Dehnung und Weiterreißfestigkeit, die Beständigkeit gegen chemische Stoffe wie Benzin oder Diesel, Öle, Chlor, oder auch der Abrieb, wenn es um Verschleißschutz geht.

Bei manchen Einsatzzwecken wie zum Beispiel bei Brückenbeschichtung (ETAG 033) oder Dachabdichtung (ETAG 005) muss das Material eine Zulassungsprüfung in einem europäisch zugelassenem Institut bestehen. Dies wird ebenfalls im TD angegeben.

Die Ergebnisse weiterer eigener oder in Prüflaboren durchgeführten Prüfungen werden in Tabellenform (bei Klassifizierungen der Beständigkeit) oder mittels einer Auflistung angegeben.

Die Beständigkeit gegen andere Stoffe wird über Kennzahlen bzw. Buchstaben und abgestuft von gut bis schlecht angegeben.

Sofern vorhanden, wird eine CE-Kennzeichnung im TD angegeben.

Die Lagerung der beiden Komponenten, aus denen Coatings wie Polyurea, Polyurea-Hybrid oder Polyurethan aber auch PU-Schaum (Polyurethanschaum oder auch Ortschaum genannt) bestehen, wird ebenfalls im Datenblatt beschrieben.

In den Verarbeitungshinweisen wird darauf verwiesen, mit welchen Parametern wie zum Beispiel Druck und Temperatur die 2K-Anlage eingestellt werden muss, um eine sichere Verarbeitung zu gewährleisten.

Sie sollten die TD immer mit sich führen, wenn Sie unterwegs sind und die Materialien verarbeiten.


Ähnliche Beiträge