Skip to main content

PU/PUR Isolierung

Mit der richtigen PU/PUR Isolierung kann man eine Menge Geld sparen. Überall dort, wo Wärmeenergie eine Rolle spielt, bilden die Maßnahmen zur Isolierung eine wichtige Rolle. Das ist der Fall bei:

  • der Dämmung von Fassaden, Steil- und Flachdächern und dem Keller. Sowohl bei Neubauten, als auch bei der Renovierung von Altbauten.
  • der Heizung in der Industrie und in privaten Haushalten.
  • der Versorgung von Haushalten mit Fernwärme
  • der Isolierung von Kühlräumen und bei Kühlschränken
  • Industrieanlagen die mit Prozesswärme arbeiten
Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
Das große Modell GAMA EVOLUTION G-50H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details
NOVAG V
 
Details
NOVAG V PLUS
 
Details

Bei steigenden Energiepreisen ist eine effektive, dauerhafte Wärmedämmung bares Geld wert. Und bei älteren Häusern lassen sich durch die richtige Dämmung eine Menge Geld sparen.

Was sind Polyurethan Hartschaumplatten

Polyurethan Kunststoffschäume, wurden in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts erfunden. Heute finden wir Polyurethan Produkte in fast allen Bereichen des täglichen Lebens. Aufgrund der einzigartigen Eigenschaften des Polyurethans hat sich der Kunststoff in vielen Bereich durchgesetzt. Vor allem aus dem Bereich der Isolierung und Dämmung sind Polyurethan Hartschaumplatten nicht mehr wegzudenken.

Polyurethane sind duroplastische Kunststoffe, die aus flüssigen Ausgangsstoffen, die aus Polyol und Isocyanat mit Hilfe eines Treibmittels hergestellt werden. Die Rohstoff-Rezeptur entscheidet über das Eigenschaftsprofil des Endproduktes. Auf diese Weise können maßgeschneiderte PU/PUR Isolierstoffe und Dämmstoffe hergestellt werden

Was ist der Unterschied zwischen PUR und PIR

Die PUR Hartschaumplatten werden seit den 1960 Jahren in der Bauindustrie als Dämmstoffe eingesetzt. Im Vergleich zu den herkömmlichen Brennstoffen dämmt er um mehr als 60 % besser. Die technische Entwicklung führte zur nächsten Produktgeneration, die als Polyisocyanurat- oder Polyiso-Hartschaum (Kurzbezeichnung: PIR) bezeichnet wird.

Sowohl PUR als auch PIR werden aus den gleichen Komponenten hergestellt. Während bei PUR die Bestandteile im Verhältnis zu den Molekülmassen umgesetzt werden, ist bei der Herstellung von PIR die Isocyanat Komponente im Überschuss vorhanden. PIR verfügt über eine hohe thermische Beständigkeit und eignet sich damit für die Wärmedämmung feuerwiderstandsfähiger Bauteile.

Eigenschaften der PU/PUR Isolierung

Hartschaumplatten aus Polyurethan verfügen über eine Reihe von positiven Eigenschaften, die sie bei der Isolierung von Gebäuden, Dächern, Rohrleitungen, Fahrzeugen u.a.m., so wertvoll machen:

  • sie habeneine sehr niedrige Wärmeleitfähigkeit.
  • sie sind schallisolierend, vor allem bei Trittschall
  • sie sind wasserabweisend
  • sie haben eine hohe Druckfestigkeit
  • sie haben ein geringes Gewicht
  • sie sind langlebig und verrotten nicht
  • sie bleiben form- und dimensionsstabil
  • sie schmelzen auch bei hohen Temperaturen nicht

Die werkseitig hergestellten Wärmedämmprodukte aus Polyurethan sind in der DIN EN 13165 europaweit genormt.

Welche Isolierung ist die richtige

Isolierungen werden in verschiedenen Formen angeboten. Es gibt Dämmplatten aus Steinwolle und anderen mineralischen Dämmstoffen. Und es gibt Polyurethan Hartschaumplatten. Um eine PU/PUR Isolierung effektiv zu gestalten, bieten sich die Polyurethan Hartschaumplatten an. Die Wärmedämmung der Polyurethan Hartschaumplatten ist bei vergleichbarer Dicke der Platte wesentlich besser.

Die Platten aus Hartschaum haben einen Wert für die Wärmeleitfähigkeit, der im Bereich zwischen 0,020 und 0,025 W/mK liegt. Vergleicht man diesen Wert mit der Wärmeleitfähigkeit anderer Platten, dann ist dieser Wert sehr niedrig. Der von der EnEV geforderte Wärmedurchgangskoeffizient von 0,24 W/m2K wird bereits mit einer Plattendicke von 10 cm erreicht. Die Platten aus Steinwolle oder anderen mineralischen Dämmstoffen sind viel dicker.

Einsatz von PU/PUR Isolierungen

Gerade bei der Renovierung von Altbauten möchten man nicht zu viel Platz verlieren. Je dicker eine Isolierplatte ist, desto mehr Platz wird für die Dämmung benötigt. Auch bei der Gestaltung von Kühlanlagen möchte man sparsam mit dem Platz für die Isolierung umgehen.

Bei der Isolierung von Fußböden und Dachböden werden die Polyurethan Hartschaumplatten zur Wärme- und Schallisolierung eingesetzt. Gerade in Mehrfamilienhäusern ist eine Trittschalldämmung sehr wichtig. Die alu-kaschierten Polyurethan Hartschaumplatten eignen ganz besonders für die Verlegung auf Fußböden und Dachböden. Vor allem auch deswegen, weil die Platten nicht dick sind. Die vorgefertigten Hartschaumplatten aus Polyurethan sind sehr druckstabil und isolieren hervorragend gegen Wärme und Trittschall.

Die beschichteten Polyurethan Hartschaumplatten eigenen sehr sich gut für die Wärmedämmung unter der Kellerdecke. Bei der Isolierung von Steildächern können die PU/PUR Isolierung ihr ganzes Potenzial zeigen. Sie eigenen sich für die Aufsparren-, die Zwischeparren und die Untersparrenmontage.

Verbunden durch Stufenfalz oder Nut- und Federprofile bilden die PU/PUR Isolierungen eine flächendeckende Dämmschicht, die außerdem wärmebrückenfrei ist.

Fazit zu PU/PUR Isolierung

Wenn es um die Isolierung von Gebäudeteilen geht, dann sind die Hartschaumplatten aus Polyurethan die richtige Wahl. Für die Isolierung von Fußböden eignen sich beidseitig beschichtete Verlegeplatten, die mit Stufenfalz oder einem Nut- und Federprofil ausgestattet sind.