Skip to main content

PU/PUR Dämmplatten

Beim Bau eines neuen Hauses und bei der Sanierung von Altbauten ist eine gute Dämmung absolut wichtig. Eine gute Dämmung verbessert die Energiebilanz des Hauses, sorgt für eine bessere Schallisolierung, schützt das Mauerwerk gegen Feuchtigkeit und verhindert die Bildung von Schimmelpilz. Dämmplatten die über der oben genannten Fähigkeit verfügen, lassen sich grundsätzlich aus Polyurethan und Polyurea herstellen. Die Dämmplatten aus Polyurethan sind dafür bekannt, dass sie

  • einen besseren Schallschutz bieten
  • gegen Wärme und Kälte isolieren
  • den Untergrund vor Feuchtigkeit schützen,
  • die Ablagerung von organischem Material erschweren

Überall dort, wo Kälte und Wärme von außen in die Wohnung oder das Haus eindringen, sind die PU-Hartschaumplatten aus Polyurethan die richtige Lösung. Sie sorgen für mehr Behaglichkeit und eine ausgeglichene Energiebilanz.

Ideales Einsteigermodell GAMA Easy Spray Hydraulik
 
Details
Anlage mittlerer Größe GAMA EVOLUTION G-35H
 
Details
Das große Modell GAMA EVOLUTION G-50H
 
Details
NOVAG III
 
Details
NOVAG III PLUS
 
Details
NOVAG V
 
Details
NOVAG V PLUS
 
Details

Was ist Polyurthan

Polyurethan ist ein künstlicher, organischer Werkstoff auf Erdölbasis. Ausgangsmaterial für Polyurethan sind sogenannte Isocyanate sowie Polyether oder Polyesterpolyole. Wird bei der Herstellung der Platten ein höherer Anteil an Isocyanaten verwendet, dann entstehen PIR statt PUR Dämmplatten. Allerdings zählen auch die PIR Platten zu den Polyurethanplatten.

PU-Hartschaumplatten aus Polyurethan sind druckfest, dauerhaft temperaturbeständig, unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, formstabil und langlebig. Die PU-Hartschaumplatten aus Polyurethan sind leicht und lassen sich mit den üblichen Werkzeugen zur Holzbearbeitung bearbeiten.

Die Dämmplatten aus Polyurethan werden auch mit einer Beschichtung (Deckschicht) angeboten, um die Dämmeigenschaften zu optimieren. Die Beschichtung kann ein Mineral- oder Glasvlies, eine Aluminiumbeschichtung oder eine Verbundfolie sein.

Verarbeitung der PU/PUR Dammpatten

Die Polyurethanplatten aus Hartschaum lassen sich relativ einfach verarbeiten. Die Platten werden in verschiedenen Standardgrößen und Dicken geliefert. Durch die richtige Auswahl der Plattengröße und Plattendicke lässt sich bereits eine Menge Arbeit sparen.

PU-Hartschaumplatten aus Polyurethan sind druckfest, dauerhaft temperaturbeständig, unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit, formstabil und langlebig. Die PU-Hartschaumplatten aus Polyurethan sind leicht und lassen sich mit den üblichen Werkzeugen zur Holzbearbeitung bearbeiten (Säge, Tischkreissäge, Fräse, etc.)

Um größere Flächen mit PU/PUR Dammpatten aus Polyurethan zu dämmen, können die Platten an den Rändern miteinander verklebt werden. Zum Verkleben der Platten stehen spezielle Kleber aus Polyurethan zur Verfügung.

Eigenschaften der PU/PUR Dammpatten

Die Hartschaumplatten aus Polyurethan haben bereits bei einer relativ geringen Dicke einen hohen Wirkungsgrad. Sie sind deshalb für die Wärmedämmung sehr gut geeignet. Gegenüber Holzfaser Dämmplatten hat dieser Wärmedämmstoff eine wesentlich geringere Wärmeleitfähigkeit.

  • Wärmeleitfähigkeit der Hartschaumplatten aus Polyurethan 0,025 W/mK
  • Wärmeleitfähigkeit der Holzfaser Dämmplatten 0,040 W/mK

Die Hartschaumplatten aus Polyurethan haben außerdem den Vorteil, dass sie druckfest sind, die Ablagerung von organischen Stoffen erschweren, resistent gegenüber Fäulnis und langlebig sind.

Einsatzgebiete der PU/PUR Dämmplatten

Einsatz beim Hausbau und der Sanierung von Altbauten

Die Hartschaumplatten aus Polyurethan werden bevorzugt bei der Dach-, der Wand und der Deckendämmung eingesetzt.

  • In der Außendämmung lassen sich die Hartschaumplatten aus Polyurethan zwischen dem Mauerwerk und der Abdeckung (Klinker, Putz, Holzverkleidung) einsetzen
  • Im Dachbereich kann man die Hartschaumplatten aus Polyurethan zur Dämmung zwischen den Dachsparren anbringen
  • Im Innenbereich können Hartschaumplatten aus Polyurethan zur Isolierung von Zwischendecken eingesetzt werden. Das geringe Gewicht der Polyurethanplatten macht es möglich, dass die Platten direkt unter der Decke angebracht werden können.

Der Einsatz der Hartschaumplatten aus Polyurethan ist auch für sogenannte Perimeterdämmungen möglich. Bei Perimeterdämmungen kommt das Dämmmaterial mit dem Erdreich in Berührung.

Rollladenkästen sind beim Neubau eines Hauses und bei der Sanierung von Altbauten immer kritisch zu betrachten. Dämmplatten aus Polyurethan eigenen sich hervorragend dazu, die Rollladenkästen komplett abzudichten.

Einsatz von Dämmplatten aus Polyurethan in Kühlzellen

Dämmplatten aus Polyurethan werden bevorzugt bei der Isolierung von Kühlräumen eingesetzt. Die geringe Wärmeleitfähigkeit der Platten sorgt dafür, dass die Isolierschicht besonders schmal ausfallen kann.

Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die Verwendung der PU Dämmplatten aus Polyurethan bei dem Aufbau von Lastwagen mit Kühlzellen. Die geringe Wärmeleitfähigkeit der Polyurethanplatten erlaubt einen schlanken Aufbau der Kühlzellen auf dem LKW. Das geringe Gewicht der Platten ist ebenfalls vorteilhaft.

Die Norm DIN EN 13165 mit der Bezeichnung „Wärmedämmstoffe für Gebäude – Werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PU)Spezifikation“ fasst seit März 2013 Dämmstoffe aus PUR sowie dem verwandten PIR unter der Oberbezeichnung „PU” zusammen.